landscape-404072.jpg

Reise in schamanischer Trance

Sie reisen nach Innen zu den großen Reichen des Bewusstseins und des Lebens, die seit Alters her als die Obere und Untere Welt bezeichnet werden.

Sie begegnen in Trance ihrem Kraftier und unterhalten sich mit der Weisheit des Lebens in Gestalt der Lehrerinnen und Lehrer, die ihr Leben begleiten und bereichern.

Im Schamanismus führt der magische, monotone Klang der Trommel die Reisenden in tiefere Bereiche ihres Bewusstseins.

Unser Gehirn reagiert sehr sensibel auf Klänge und Rhythmen.

Schlägt man die Trommel gleichmäßig mit 240 bis 270 Schlägen pro Minute (beats per minute), gleitet das Bewusstsein ganz von selber vom Beta Bereich der Gehirnwellen (unser normales Wachbewusstsein) in den Theta Bereich, einer angenehmen, nach innen gerichteten Aufmerksamkeit.

Nach einer – oft Jahrzehnte langen –  Orientierung an der Außenwelt und dem gesellschaftlichen „Mainstream“ kann die direkte Begegnung mit den Urkräften der Seele, der eigenen Kraft und Lebendigkeit sehr berührend und transformierend sein.

 

Kinder haben noch einen direkten Zugang zu dieser geheimnisvollen Welt der Kräfte, Energien und achtsamen BegleiterInnen.

Als Erwachsene können diese Erfahrungen und Begegnungen unser Leben bereichern und uns selber wieder immer mehr ganz und heil werden lassen.

Schwerpunkte der Arbeit in Trance im schamanischen Bewusstheitszustand

 

  • Begegnung mit dem Krafttier,

  • Kommunikation mit LehrerInnen und weisen BegleiterInnen des Lebens